„Rudolf Fürst is an acknowledged Pinot magician in Germany, not just with Spätburgunder (Pinot Noir), but also the earlier-ripening Frühburgunder“.

– Jancis Robinson

Churfranken, diese kleine Weinregion ganz im Westen des Weinanbaugebietes Franken gelegen, ist geprägt durch seinen roten, eisenhaltigen Fels, den unter Denkmalschutz stehenden Trockenmauern sowie dem besonders milden Mikroklima im hiesigen Mainviereck. Der Spätburgunder aus Bürgstadt und Klingenberg ist seit langem die hervorgehobene Rebsorte.
Auf dem felsigen Buntsandstein wachsen unsere besonders rassigen und filigranen Rieslinge. Die hochwertigsten Chardonnayweine unseres Weingutes, auf kargem Muschelkalk angebaut, kommen aus der Lage Karthäuser in Astheim, in der Nähe von  Würzburg.

PINOT NOIR GRAND CRU

Unsere drei roten VDP.GROSSEN GEWÄCHSE (GG) stehen für besonders niedrige Erträge von 35 hl/ha. - die entscheidende Grundlage für höchstmögliche Qualität. Das jeweilige Mikroklima, die Hangneigung, die Ausrichtung sowie die Detailbeschaffenheit der Böden zeigen die Lagentypischen Nuancen im Aroma und im Geschmack. Im Stil der traditionellen burgundischen Vinifikation erfolgt die Vergärung in offenen Holzbottichen mit einem hohen Anteil der ganzen Trauben, teilweise bis zu 100%.

Der Centgrafenberg in Bürgstadt ist seit jeher die Heimat unseres Weingutes. Dieser Wein ist unser zeitloser Klassiker, er zeigt kühle Kraft, Mineralität von Eisen und Eleganz. Der Schlossberg, bereits historisch eine Grand-Cru-Lage, profitiert dagegen als extrem steiler Terrassenweinberg von seiner heißen Lage und dem daraus resultierenden warmen Weincharakter. Aroma und Geschmack sind feurig und seidig, die Frucht ist von roter Sauerkirsche geprägt. Merian schrieb 1646 über Klingenberg: „Ein gar kleines Städtlein, sodass herrlichen Weinwachses halber berühmt, welch köstlicher Wein weithin verführet wird“. Die Geschichte vom Hundsrück, dem Aushängeschild unseres Weingutes, geht auf Anfang des 16. Jahrhunderts zurück. Das Grosse Gewächs aus diesem kargen, felsigen Weinberg hat kühle Kraft und Aromen von Sauerkirschen sowie wilden Rosen. Der Hundsrück ist nachhaltig am Gaumen und zeigt nobles Burgunderparfüm. Insgesamt sind wir stolz auf das lange Lagerpotenzial unserer Weine.

Centgrafenberg GG
Schlossberg GG
Hundsrück GG

PREMIER CRU

Die VDP.ERSTE LAGE Bürgstadter Berg ist der kleine Bruder vom Centgrafenberg und Hundsrück. Die Trauben für diese Erste Lage unseres Spätburgunders kommen nur aus den Parzellen der beiden mit eingeschlossenen Spitzenlagen. Der Boden ist eisenhaltig, die Weine daraus sind feine Essensbegleiter.

Berg Erste Lage

ORTSWEINE

Bürgstadter- und Klingenberger Spätburgunder Ortsweine sind im Charakter sehr unterschiedlich. Der Bürgstadter ist eher kühl und kraftvoll, der Klingenberger, der aus den jungen Reben der Grossen Gewächs-Lage Schlossberg gewonnen wird, warm, fein und seidig.

Bürgstadter
Klingenberger

GUTSWEINE

Auch bei unserem Basis-Rotwein, dem Spätburgunder Tradition, gibt es keine Qualitätskompromisse. Die Erträge liegen mit durchschnittlich 45hl/ha eher niedrig. Der Wein wird 13 Monate im gebrauchten, kleinen Holzfass ausgebaut. Die Trauben kommen ebenfalls aus eigener Produktion, aus jungen Parzellen der Grossen Lagen und der Ersten Lage wie auch aus sehr alten Reben vom Hangfuß. Verbindung von roten Beeren mit zarter Würze und Frucht, elegant und harmonisch.

Tradition

FRÜHBURGUNDER

Bei dem selten angebauten, aufwendigen und launischen Frühburgunder handelt es sich um eine alte Rebsorte in Bürgstadt. Sie ist ein kleinbeeriger Bruder zum Spätburgunder und erbringt mit durchschnittlich 22hl/ha nur minimale Erträge. Der „R“ stammt aus der besten Frühburgunderparzelle des Centgrafenbergs. Im Vergleich zum feineren Pinot Noir ist der Frühburgunder würziger und dunkelbeeriger in der Frucht sowie leicht rauchiger. Der Wein präsentiert sich insgesamt kräftiger, er ist unwahrscheinlich vielschichtig und hat oft auch den Geschmack nach Zartbitterschokolade. Die Trauben sind besonders beliebt bei Vögeln, Wildschweinen und Wespen.

Frühburgunder R
Berg Erste Lage Frühburgunder

CHARDONNAY &
WEISSE BURGUNDER

Im Weingut hat die Kultivierung und der Ausbau auch der Weissen Burgundersorten nach Burgundischem Vorbild eine besondere Bedeutung. Die Trauben werden leicht mit den Füßen angequetscht, vergären im kleinen Eichenfass und kommen erst nach mindestens 16 Monaten Lagerung auf der vollen Hefe in die Flasche. Der Weisse Burgunder R stammt aus der östlichsten Parzelle des Bürgstadter Berges und steht für den feinsten Weissen Burgunder des Weingutes. Der Chardonnay R und der Astheimer Chardonnay Ortswein stammen aus der Grand-Cru-Lage Karthäuser und wachsen auf kargem, weißen Muschelkalk. Sind die Bürgstadter Gewächse rassig und filigran mit einer ausgeprägten Mineralität, meist mit animierenden Zitrusnoten, so steht der Karthäuser für seine Mineralität vom Muschelkalk, ist besonders fein und seidig, schmeckt nach Birne und Grapefruit und hat nach einiger Zeit in der Flasche schöne Briochenoten und Nussigkeit.

Chardonnay R
Weisser Burgunder R
Berg Erste Lage Weisser Burgunder
Berg Erste Lage Chardonnay
Astheimer Chardonnay

RIESLING GRAND CRU,
ERSTE LAGE & ORTSWEIN

Der Rieslinganbau am Bürgstadter Berg hat eine lange Tradition. So kommen die besten Trauben aus einer terrassierten Parzelle im Centgrafenberg, die schon auf die Erzbischöfe von Mainz zurückgeht. Im Alkohol ist unser Riesling vom Buntsandstein mit zwischen 11% und 12,5% fast immer moderat und geht in seiner charakteristischen Eigenständigkeit eher in Richtung der Urgesteinsböden des Westlichen Rheingaus sowie der Nahe als zum Frankenriesling vom Muschelkalk. Der Ausbau erfolgt klassisch im alten Doppelstückfass. Das Centgrafenberg VDP.Grosses Gewächs und die Erste Lage zeigen sich mineralisch, der Grand Cru hat Aromen von weissem Weinbergspfirsich und Citrus. Die Rieslinge zeichnen sich durch hohe Langlebigkeit aus. Der Ortswein ist mineralisch cristallin mit der Typizität des Roten Steins.

Centgrafenberg GG Riesling
Berg Erste Lage Riesling
Bürgstadter Riesling

PUR MINERAL
GUTSWEINE

Die Weissen Gutsweine sind auf steinigen Böden gewachsen. Auch diese Rebstöcke unterliegen bei uns intensiver Handarbeit. Es gelten die gleichen aufwendigen Ausbaumethoden wie bei allen anderen unserer Weine. Die Gutsweine kommen entweder in das große Holzfass oder in den Edelstahltank. Trocken ausgebaut zeigen diese Weine Eleganz und Mineralität. Eben: pur mineral.

Riesling pur mineral
Weisser Burgunder pur mineral
Silvaner pur mineral

SPEZIALITÄTEN

Nicht sehr weit vom Centgrafenberg entfernt liegt die Burg Wildenberg. Hier hat Wolfram von Eschenbach vor über 800 Jahren den „Parzival“ geschrieben. Die Rotweincuvee Parzival besteht hauptsächlich aus Zweigelt- sowie Dominatrauben und ist somit ein natürlicher Kontrast zu unseren Roten Burgundern. Zwar auch auf komplett rotem Buntsandstein an- und im kleinen Holzfass ausgebaut stellt sich der Wein deutlich dunkler dar, schmeckt nach Waldbeeren und Schokolade und ist insgesamt ein herzhafter und kräftiger Essensbegleiter.

Unser Weingut steht ebenso für feine Burgundersekte, die im Betrieb selbst versektet werden. Immer wieder entscheiden wir ganz gezielt, ob ein Jahrgang ausgebaut wird. Dies ist vor allem abhängig von der erwarteten Finesse der Grundweine. Die Pressung der Trauben erfolgt besonders sanft. Wir setzen auf eine lange Flaschenlagerung auf der Hefe. Das sorgt für eine feine Perlage und ausgeprägte Briochenoten. Unser Ziel ist ein pfeilgerader Champagnertyp, fein und mineralisch.

Unsere Edelobstbrände sehen wir mehr als Ergebnis eines Steckenpferdes. Ein solches aber in handwerklicher, Churfränkischer Brennertradition mit dem Schwerpunkt auf höchste Qualität. So haben wir Anfang 2000 im Maintal vierzig Hochstamm-Birnbäume der Sorte Mollebusch angepflanzt. Je nach Obstsorte erfolgt der Ausbau entweder lupenrein im Glasballon oder im alten, kleinen Holzfaß.