Im Keller kann nur erhalten werden was aus dem Weinberg hinein kommt.
Die Kellerarbeit wird von Paul und Sebastian Fürst selbst zusammen mit ihren Lehrlingen durchgeführt. Natürliche und handwerkliche Weinbereitung stehen im Vordergrund. Die Rotweine werden nach der offenen Maischegärung für 12 bis 20 Monate in burgundischen Stückfässern (228 Liter) gereift, dabei klärt sich der Wein von alleine. Der Wein wird anschließend unfiltriert in Flaschen gefüllt. Die Weißweine werden nach schonender Pressung sowohl in großen und kleinen Holzfässern als auch in Edelstahltanks vergoren und 6 bis 12 Monate gereift. Low-Tech-Ausbau bis zur Abfüllung, allen Weinen wird die nötige Zeit zur Reifung zugestanden.


Paul und Sebastian Fürst (Quelle: Andreas Durst)